Hessen Logo Landesbetrieb Hessisches Landeslabor hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Hemmstofftest

Hemmstofftest

Die Untersuchung auf Hemmstoffe erfolgt im Rahmen des Nationalen Rückstandskontrollplanes und der bakteriologischen Fleischuntersuchung (BU) und dient dem Nachweis von Rückständen von antibiotisch wirksamen Chemotherapeutika im Fleisch der Schlachttiere. Die regelmäßige und flächendeckende Untersuchung von Proben auf Rückstände, die bei 0,5 % aller geschlachteten Tiere bzw. 2 % der geschlachteten Kälber durchgeführt wird, hat wesentlich zu dem derzeitigen niedrigen Stand von positiven Hemmstoffbefunden (0,1-0,2 %) beigetragen.
 
Der Hemmstofftest erfolgt gemäß den fleischhygienerechtlichen Vorschriften (AVV Fleischhygiene). Als Untersuchungsmatrices dienen sowohl Muskulatur als auch Niere der Schlachttiere. Beim Hemmstofftest handelt es sich um ein biologisches Testsystem mit Bacillus subtilis als Testkeim, das in Form eines Dreiplattentestes durchgeführt wird und die Funktion eines Screening-Testes besitzt. Wird ein positiver Hemmstoffbefund ermittelt, wird die entsprechende Probe sofort zur weiteren chemischen Analyse des Rückstandes (Wirkstoffart und -menge) an die Abteilung V weitergeleitet.

© 2014 Landesbetrieb Hessisches Landeslabor, Schubertstraße 60, 35392 Gießen